Kontakt

Ordination Dr. Meissnitzer
CoolSculpting Laxenburg

Schlossplatz 10
2361 Laxenburg

tel: +43 2236 384307
fax: +43 2236 384324


www.coolsculptinglaxenburg.at
www.hautarzt.md


 

Aktuelles

CoolEvents:
Da im Moment keine CoolEvents stattfinden können, geben wir die Eventkonditionen bis auf weiteres auch bei Einzelberatung an unsere Kunden weiter.
Lesen Sie hier mehr ...

Wir sind zu folgenden Zeiten für Sie telefonisch erreichbar:


Mo-Do 10-16 Uhr
 

Terminvereinbarung erbeten!

Ausserhalb der Telefonzeiten erreichen Sie uns verlässlich über unser Kontakformular.

 

Die Behandlung

Ordination_Meissnitzer_Strehblow (8 von 25)2

 

Wie läuft eine CoolSculpting®-Behandlung ab?

Der Behandlung geht ein eingehendes Informationsgespräch mit mir voraus, in dem ich Ihnen anhand eines Informationsblattes sowie mit Hilfe von weiterem Anschauungsmaterial die Methode erkläre und Ihnen all Ihre Fragen beantworte. So sich aus dem Gespräch keine Erkenntnisse ergeben, die gegen eine Behandlung mit CoolSculpting® sprechen, erstelle ich Ihren individuellen Behandlungsplan sowie einen Kostenvoranschlag.

Im Normalfall erfolgt die Behandlung nicht am selben Tag wie das Aufklärungsgespräch, um Ihnen eine ausreichende Bedenkzeit einzuräumen.

Unmittelbar vor der Behandlung werden standardisierte Fotos von den zu behandelten Zonen angefertigt und Ihr Gewicht dokumentiert.

Nach der Markierung der Fettdepots mit den entsprechenden Schablonen wird der jeweilige Applikator angelegt und die Behandlung durchgeführt.

Jede Zone wird - je nach Applikator - zwische 35 und 80 Minuten lang behandelt. Es ist nicht möglich, die Behandlung zu unterbrechen.

Das Anlegen bzw. Wechseln der Applikatoren wird durch eine speziell geschulte Assistentin durchgeführt, ich bin jedoch während der gesamten Behandlung in der Ordination anwesend und jederzeit abrufbereit.

Während der Behandlung können Sie lesen, Musik hören, arbeiten (WLAN vorhanden), dösen oder schlafen. Sie sollten Ihre Sitz- oder Liegeposition jedoch möglichst unverändert beibehalten.

Die Applikatoren haften mittels Vakuum und Gurte gut, bei Bewegung oder Lagewechsel durch den Patienten (ohne fremde Hilfe) kann es jedoch sein, dass der Applikator sich lockert, und das Vakuum verloren geht. In diesem Fall muss der Zyklus nochmals von neuem gestartet werden.

Sie haben die Möglichkeit, mittels einer Taste jederzeit „Assistenz“ zu rufen.

Nach Ende der Behandlung wird der Applikator abgenommen und das behandelte Areal etwa 2-3 Minuten lang für ein verbessertes Ergebnis kräftig durchgeknetet und massiert.

Nach dem Verlassen meiner Ordination können Sie Ihren Gewohnheiten und Verpflichtungen ohne Einschränkungen nachgehen.

Der Einfachheit halber erhalten Sie von mir eine Mobiltelefonnummer, unter der Sie mich bei Fragen direkt erreichen. Eine Kontrolle (mit Fotovergleich) ist nach frühestens 8 und spätestens 12 Wochen vorgesehen, bei Bedarf Ihrerseits jedoch auch kurzfristig.

Der Fettabbau fängt direkt nach der Behandlung an und hat ein Aktivitätsmaximum nach etwa 3 Wochen. Mit dem Endergebnis kann man 10-12 Wochen nach der Behandlung rechnen.

 

Wie fühlt sich eine CoolSculpting®-Behandlung an?

Die Haut über dem Behandlungsareal wird mit einem speziellen Pad abgedeckt. Dieses  dient als Gleithilfe und Hautschutz. Dann wird der Applikator entsprechend den zuvor angebrachten Markierungen aufgesetzt. Durch das Vakuum wird das Gewebe in den Applikator gesaugt und dabei gedehnt. Je straffer das Gewebe ist, desto unangenehmer werden die ersten Minuten der Behandlung empfunden. Die Empfindungen sind auch von Behandlungsareal zu Behandlungsareal verschieden.

Nach dem Aufsetzen und Ansaugen des Applikators wird die Kühlung eingeschaltet. Nach 10-15 Minuten ist das Gewebe durch die Kühlung taub und die unangenehmen Empfindungen im Normalfall abgeklungen.

Nach Ablauf der Behandlung wird der Applikator abgenommen. Die Fettzellen im behandelten Bereich sind auskristallisiert (so ähnlich wie Speiseöl, das im Kühlschrank ausflockt) und die behandelte Gewebefalte bleibt oftmals wie ein „Zapfen“ stehen. Dieser Zapfen wird energisch durchgeknetet und massiert, was durchaus als unangenehm oder schmerzhaft empfunden wird. Es ist jedoch notwendig, um ein besseres und gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.

Das behandelte Gebiet ist gerötet und kalt, sowohl die Rötung als auch die Temperatur normalisieren sich recht schnell wieder.